CMS – Content Management System – Kontrolle über die Website

Ein CMS ist ein System, welches im Hintergrund einer Website die Inhalte nach Ihren Vorgaben strukturiert und aufbereitet. Neben der inhaltlichen Bearbeitung kann in Grenzen auch Einfluss auf die Gestaltung genommen werden. Im Laufe der Webprogrammierung, welche ich für Sie durchführe wird bestimmt, welche Funktionen in welchem Umfang zur Verfügung stehen werden.

Die wichtigste Eigenschaft eines CMS: Ihre Unabhängigkeit!

Ein Content Management System (kurz: CMS) bietet die Möglichkeit alle Inhalte (Texte, Bilder, Links, Videos, etc.) der eigenen Website eigenständig mit jedem beliebigen Computer zu bearbeiten. Dazu ist es nicht notwendig, das sie Ihren Dienstleister (z.B. mich) beauftragen, neue Inhalte auf Ihrer Website einzufügen. Sie bestimmen selbst, wann welche Informationen auf Ihrer Website verfügbar sein sollen.

Wann lohnt sich ein CMS?

Diese Frage lässt sich nicht generell beantworten. Grundsätzlich kann man sagen, das ein CMS angedacht werden sollte, wenn sich die Inhalte auf Ihrer Website häufig ändern, bzw. Sie selbst flexibel die Inhalte ändern möchten. Eine grobe Faustregel lautet: Umso größer der inhaltliche Umfang einer Website ist, desto eher sollte ein CMS eingesetzt werden.

Nachteil: CMS basierte Webseiten sind teuer, oder?

Einmalig sind die Kosten für die Installation, Webprogrammierung und Gestaltung im Vergleich zu einer statischen Website höher. Bei einer statischen Website können inhaltliche Änderungen nur vom Dienstleister kostenpflichtig durchgeführt werden. Da Sie jedoch die Inhalte komfortabel eigenständig verwalten, entstehen keine Folgekosten.

Welches CMS?

Ich arbeite meist mit der CMS „Joomla!“. Dieses System bietet eine Fülle von Standard-Eigenschaften, logischer Bedienung und es kann beinahe beliebig um diverse Funktionen erweitert werden.

Das CMS Joomla! wird als OpenSource-Lizenz kostenfrei verbreitet. Das bedeutet, für das System selbst fallen keine Kosten an.

Entscheidungshilfe

Nicht für jedes Webprojekt muss ein CMS eingesetzt werden. Häufig kann ein kleineres System wie zum Beispiel ein Blogsystem ausreichen. Ein CMS sollte genutzt werden, wenn:

  • Umfangreiche inhaltliche Strukturen auf der Website abgebildet werden müssen,
  • In absehbarer Zeit die Website um bestimmte Funktionen erweitert werden sollen,
  • Die Möglichkeit bestehen soll, mehreren Menschen die Bearbeitung der Inhalte zu ermöglichen.

Wenn Sie also die komplette Kontrolle über ihre Website haben möchten, ist ein CMS die beste Wahl.