E-Cards sind out

Bild: Die selbstgemalte Geburtstagskarte statt E-CardsGeburtstag? Schnell ein paar E-Cards verschickt!! Es soll ja Menschen geben, die machen alles mit dem Computer und natürlich über das Internet. Es würde mich nicht wundern, wenn man so manchen Jugendlichen das Verschicken einer Postkarte oder eines Briefes erklären muss.

Neben dem Schreiben (nach welcher Rechtschreibrefom auch immer), muss der Brief in einen Umschlag gepackt werden, adressiert und sogar frankiert werden. …und dann muss man sogar noch das Haus verlassen! Denn um den Brief in eines der gelben Kästen zu stecken, bedarf es frische Luft. Ok, Zynismus beiseite!

E-Cards: das Relikt aus den Internet – Anfängen

Zugegeben, eine SMS oder eine E-Mail zu versenden ist einfacher und günstig. Doch eine echte Grußkarte im Briefkasten zu finden, wird mehr und mehr zu einer Besonderheit im hochmodernen Online-Zeitalter. Daher freute mich der Erhalt einer echten Geburtstagskarte einer lieben Geschäftspartnerin umso mehr, denn das Karten-Motiv ist nicht nur originell, sondern auch echte Handarbeit!

Wer will denn heute noch E-Cards erhalten?

Hinterlasse Sie gern einen Kommentar