Google Sites auf deutsch

Vor einigen Jahren war Google „nur“ eine  erfolgreiche Suchmaschine. Inzwischen bietet Google eine Fülle von (kostenlosen) Diensten an, die neben den Datenschützern auch diverse Berufsgruppen der IT-Branche zumindest nachdenklich machen.

Wer eine hochwertige und individuelle Webseite erstellen möchte, benötigt entweder das nötige Know-How oder greift auf die Dienstleistungen eines Webdesigners zu. Die diversen Programme, mit der man sich nach dem Baukasten-Prinzip eine Homepage „zusammen klicken“ kann, waren mir schon lange ein Graus – nun gibt es ein solches Programm von Google online. Da diese Dienstleistung namens Google Sites kostenlos angeboten wird, werden vermutlich recht viele Nutzer Google Sites zumindest ausprobieren.

Ganz ohne Kenntnisse der Web-Standards wie HTML oder CSS kann lassen sich flott und benutzerfreundlich Webseiten nach dem Baukasten-Prinzip erstellen. Lediglich ein Template, welches Farben, Schriftarten und das Layout vorgeben, lassen sich wählen.

Was bedeutet dies für Webdesigner?

Es ist davon auszugehen, das Google die Funktionen von Google Sites stetig ausbauen wird und die Nutzer nach und nach teils Funktionen vorfinden werden, die eine gewisse individuelle Note der Site ermöglicht, doch eine professionell gestaltete Website nach den Vorstellungen und Vorgaben eines Kunden lassen sich nicht so einfach als Online-Programm verwirklichen. Ich gehe davon aus, das Webdesigner auch in absehbarer Zeit mit hochwertigen Designs, fairer Beratung und der individuellen Umsetzung der Kundenwünsche den Google Sites trotzen werden.

Werden Google Sites besser gelistet als normale Webseiten?

Schon geraume Zeit bietet Google unterschiedliche Hosting-Varianten (Blog, Office-Daten, Kontakte, Termine, Mails, Videos, Fotos, etc.) an. Nun auch auf deutsch die Google Sites. Im Bezug auf SEO (Suchmaschinen-Optimierung) dürfte es spannend werden, wie Google die „eigenen“ Seiten im Vergleich zu normalen Webseiten in den Suchergebnissen platzieren wird.

Zur Zeit ist es so, das diverse Parameter bei der „Onpage-Optimierung“ einer Webseite teils starke Auswirkungen auf die Platzierungen haben. Sollte Google das Ziel haben, die Dienstleistungen eines normalen Hosters (mit Domainregistrierungen, Webspace-Paketen, etc.) anbieten wollen, wäre zumindest denkbar, das Google Sites besser gerankt wären, als google-fremde Domains. Es bleibt spannend.

Hinterlasse Sie gern einen Kommentar

Back To Top