Privathäuser im Streetview rechtens

Die umstrittenen Fotos, die Google für den Dienst Street View durchführt, sind nach Ansicht eines Gerichtes im US-Bundesstaat Pennsylvania rechtens. Wie Golem heute berichtet, wurde die Klage eines Ehepaares abgewiesen, da sie weder einfache Schritte unternommen hätten, die Streetview – Bilder aus dem Netz entfernen zu lassen, noch beweisen konnten, das die Privatsphäre verletzt wäre. Ebenfalls wäre der Wert des Privathauses, welches sich in einer Privatstraße befindet, nicht gesunken.

Auch wenn die Kläger scheinbar nicht gut auf einen Prozess mit Google vorbereitet schienen, so zeigt es sich hier erneut, das der Trend, das Google die ganze Welt fotografieren wird, anhält. Man kann davon ausgehen, das noch einige Datenschützer und Privatpersonen gegen das Fotografieren juristisch angehen wird, aber vermutlich wird es bestenfalls zu Verzögerungen, aber nicht um das Einstellen der Arbeiten am Street View Projekt kommen.

Hinterlasse Sie gern einen Kommentar

Back To Top