Suchmaschinen-Platzierungen beeinflussen

Wer sich mit dem Thema Suchmaschinen-Optimierung (SEO) beschäftigt, kennt das Problem: Man arbeitet hart, um eine Webseite mit ausgesuchten Begriffen in dem Suchindex von Google auf eine möglichst hohe Position zu hieven. Dann beginnt die Arbeit, diese Platzierung zu halten.

Viele Suchmaschinen-Optimierer träumen schon lange davon, direkten und schnellen Einfluss auf die Platzierungen zu nehmen. Es wäre doch schön, wenn ein Webseitenbetreiber seine Seite einfach per Klick in die obersten Platzierungen einreien könnte und die ungeliebten Mitbewerber einfach wegklicken könnte. Klar, es würde so eine stark genutzte „Katze & Maus – Jagd“ beginnen, doch für viele wäre das verlockend.

In gewisser Weise hat Google nun genau diesen Service realisiert, wie Golem heute berichtet. Ausgesuchte Nutzer können Suchergebnisse beeinflussen, wie es auch auf Wikia Search funktioniert. Wobei es hier einen entscheidenden Unterschied gibt: Angemeldete Google Nutzer können zwar Seiten bewerten, bearbeiten und löschen, doch hat dies – im Gegensatz zu Wikia Search – keinen Einfluss auf den eigentlichen Suchindex. Die vorgenommenen Änderungen wirken sich nur auf die eigene Anzeige aus.

Wer die Taktik von Google kennt, geht jedoch davon aus, das die so gewonnenen Daten sich später auf die Qualität der Suchergebnisse auswirken wird. Bleibt abzuwarten, ob es „das Ende der klassischen Suchmaschinenoptimierung“ bedeutet.

Hinterlasse Sie gern einen Kommentar

Back To Top