Windows, Linux, Mac OS oder Google OS – welches Betriebssystem?

Es gab Zeiten, da hat niemand lange überlegt, welches Betriebssystem man als normaler Anwender auf seinem Computer nutzen möchte. Windows (Version 3.1, 95, 98 und xp) war auf fast jedem neuen Rechner vorinstalliert und man konnte – mehr oder weniger – nach dem Aufbauen und Anschließen los legen.

Dieses goldene PC-Zeitalter scheint (zumindest für Microsoft) nach und nach zu Ende zu gehen. Der Markt hat sich in den letzten Jahren teils drastisch geändert. Das auf jedem normalem Computer laufende System Linux bekommt immer mehr Anhänger und die Verkaufszahlen der Apple-Rechner sprechen eine klare Sprache – immer mehr Nutzer suchen (und finden) Alternativen zum Windows-System. Insbesondere zu Windows vista suchen viele Nutzer eine Alternative. Die Gründe, weshalb man ein anderes Betriebssystem nutzen möchte, sind vielfältig. Nennen möchte ich hier zwei der wohl wichtigsten Gründe, die zum Umdenken führen: Sicherheit und Bedienbarkeit.

Natürlich gibt es neben Linux und Mac OS schon geraume Zeit einige weitere Betriebssysteme. So hat Nokia beispielsweise ein eigenes System, welches aber lediglich auf den eigenen Mobiltelefonen zum Einsatz kommt. Apple nutzt eine eigene Variante des Mac OS auf dem iPhone und auch die beliebten BlackBerry Smartphones nutzen ein eigenes Betriebssystem. …und seit kurzem macht Google mit seinem eigenem Betriebssystem namens Android auf dem Google-Handy G1 Erfahrungen.

Nun kommt aus dem Hause Google der von vielen erwartete nächste logische Schritt: Ein eigenes Desktop Betriebssystem. Wie heise.de heute berichtet, wird Google wohl 2010 ein Betriebssystem für Netbooks anbieten. Das wohl angelehnt an den Google Browser „Chrome OS“ getaufte Betriebssystem wird es dann vermutlich in Verbindung mit Netbooks geben.

Der größte Unterschied zu Windows wird wohl sein, das Chrome OS sich auf die wichtigen Programme, die man unterwegs benötigt beschränken wird. Chrome OS soll eine kurze Bootphase benötigen und über eine intuitive Benutzeroberfläche überzeugen.

Vermutlich wird vor dem Start von Chrome OS im Herbst 2009 Windows 7 auf dem Markt kommen. Es wird mal wieder spannend, wie sich der Markt entwickeln wird. Eines dürfte fest stehen: Mit Google hat Microsoft als Betriebssystem-Hersteller einen harten Mitbewerber bekommen.

1
Hinterlasse Sie gern einen Kommentar

SEO Blog

Also ich finde es schon bedenklich wenn ein Unternehmen wie Google in soviele Bereiche vorstößt. Klar der Datenschutz geht langsam flöten, da muss man sich daran gewöhnen. Aber zum echten Überwachungsstaat (Oder gar Welt) ist das dann nicht mehr weit.

Grüße!

Back To Top